logo
Reetdachhaus auf Sylt

Immobilien Sylt Hörnum

Die südliche Sonnenseite Sylts

Die Gemeinde Hörnum bedeckt den südlichsten Teil der Insel und ist ein eher ruhiger Fleck auf der sonst so touristisch stark besuchten Insel. Lange Zeit konnten hier keine Gebäude gebaut werden. Neben starken Sturmfluten begruben auch immer wieder Wanderdünen Bauten unter sich.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts sorgte der großflächige Anbau von Strandhafer in den Dünen für eine Regulierung der Wanderung und erschloss so den Ort für eine feste Besiedlung. Diese sollte allerdings noch bis zum Anfang des 20 Jahrhunderts dauern, ehe sowohl ein Hafen und ein Bahnhof in Hörnum den Startschuss zur Entstehung eines kleinen Ortes gaben. 

Die Gemeinde Hörnum ist über die lange, von Westerland gen Süden verlaufende Hörnumer Straße sowohl mit dem Auto als auch dem Fahrrad erreichbar. Über den Hindenburgdamm ist Sylt mit dem Festland verbunden und Reisende können die Insel mit dem Auto erreichen. Der Weg nach Hörnum führt in diesem Fall über Westerland.

Der Flughafen Sylt liegt ebenfalls in Westerland und lässt einer schnellen Anreise nichts im Wege stehen. Eine besondere Anreise bietet der Weg über Cuxhaven. Von dort aus fährt ein Katamaran mehrfach in der Woche direkt über die Nordsee nach Hörnum. 

Meerumschlungene Landzunge 

In Hörnum ist es fast egal, in welche Richtung einen der Weg führt. Fast immer ist das Ziel der Strand und das Meer. Auch deshalb steht in Hörnum die Aktivität auf und im Wasser ganz oben. Hörnum ist das Wassersportzentrum der Insel und bietet neben einem Hafen für Motor- und Segelyachten auch zahlreiche Spots für Windsurfer, Wellenreiter und Kiter.

Vom Hörnumer Hafen können Ausflüge zu umliegenden Inseln und Halligen unternommen werden. Neben dem Wassersport verfügt Hörnum über einen beliebten Golfplatz. 

Für Strandspaziergänge in einer schönen Dünenlandschaft eignet sich die Hörnum-Odde. Während ein kompletter Rundgang vor 50 Jahren noch 2,5 Stunden dauerte, ist dieser heute in gut 1,5 Stunden machbar.

Dieses wunderbare Naturareal wird leider nach und nach von der Nordsee zurückgefordert und ist damit ein zeitlich begrenztes aber wunderschönes Ausflugsziel in Hörnum.

Um den Überblick über das gewaltige Meer zu behalten, wurde 1907 ein Leuchtturm gebaut, heutzutage kann dieser in Führungen besichtigt und in 128 Stufen erklommen werden. 

Perfekte Nähe durch kompakten Raum 

Hörnum ist aufgrund der geologischen Gegebenheiten für Sylter Verhältnisse ein spät besiedeltes Gebiet und hat erst durch die Transitstrecke von Hamburg über den Umstieg vom Hafen zum Bahnhof weiter ins Inselinnere, an Aufschwung gewonnen.

Durch diese Zentralität der Infrastruktur siedelten sich rundherum die ersten Bewohner an und bildeten einen Ortskern in Einzelhausbebauung. Die Struktur eines Ortskerns hat bis heute Bestand und sorgt so für ein ebenmäßiges Bild des Dorfes. In Hörnum ist dadurch alles fußläufig erreichbar und auch die umliegenden Sehenswürdigkeiten benötigen keine motorisierten Fahrzeuge. 

Immobilien in Hörnum 

Die Varianz an Immobilien im 900-Seelen-Dorf Hörnum ist trotz der geringen Größe vielfältig. Neben den weiß-verputzten Einfamilien-Altbauhäusern gibt es dort auch diverse Mehrfamilienhäuser aus unterschiedlichen Zeiten, Reihenhäuser und sogar mehrgeschossige Wohnhäuser.

Dadurch macht sich ein breites Spektrum an Immobilien für Sie bereit. Unabhängig, ob als Kapitalanlage, Ferienwohnung oder Erstwohnsitz. Hörnum bietet all dies. Falls Sie auf der Suche nach einer Immobilie sind oder Eigentum verkaufen wollen, sprechen Sie uns gerne an. Als lokaler Immobilienmakler auf Sylt sind wir in allen Ortsteilen von List über Wenningstedt bis nach Hörnum tätig.