logo
Reetdachhaus auf Sylt

Immobilien Sylt Archsum

Archsum ist der kleinste Ort der Insel Sylt. Die rund 300 Einwohner verteilen sich auf einer Fläche von 7 Quadratkilometern. Das kleine Dörfchen liegt südöstlich von Westerland, zwischen Keitum und Morsum sowie auf der Landzunge in Richtung Festland. Die kleine Größe des Ortes ist in keinster Weise ein Nachteil. Fernab des Trubels in Westerland oder Kampen liegt der Fokus auf Gemütlichkeit und Ruhe. Dies spiegelt sich auch in den Immobilien in Archsum wider.

Gute Anbindung abseits des Trubels

Durch die beiden Bahnhöfe Morsum und Keitum ist das Dorf an die Zugverbindung zwischen Insel und Festland über den historischen Hindenburgdamm gut angebunden. Beide Bahnhöfe sind in etwa 2,5 Kilometer entfernt. Sollte die Anreise auf die Insel mit dem Auto erfolgen, muss erst der Weg mit dem Auto-Shuttle bis Westerland genutzt werden, um im Anschluss die knapp 8 Kilometer zurück in Richtung Osten zu fahren. Der Flughafen Sylt-Westerland bietet die hervorragende Möglichkeit einer schnellen Anreise auf die Insel.

Ansonsten ist der kleine Ort ruhig gelegen und fernab des großen Tourismusbetriebes der Insel. Zwischen Rapsfeldern und Wiesen liegt das beschauliche Dörfchen und lädt zu Schlendereien in der Natur ein. Das Restaurant in der alten Schule bietet vielseitig-kulinarische Unterhaltung und der Trödelladen, dessen Gewinn gespendet wird, lädt zum Bummeln ein.

Geschichte des kleinen Inselortes

Bei einem beschaulichen Ort wird keine große geschichtliche Entstehung oder Besonderheit erwartet. In Archsum ist das anders. Die älteste Entdeckung ist eine etwa 5.000 Jahre alte Grabkammer. Diese befindet sich unmittelbar südwestlich von Archsum im Merelmerskhoog – ein Ganggrab aus der Trichterbecherkultur der Steinzeit. Nur etwas weiter südlich finden sich die Hünenbetten von Archsum. Diese Monumente dienten ebenfalls als Grabstätten und stammen aus der selben Epoche wie das Merelmerskhoog. 

Aus der angrenzenden Bronzezeit lassen sich Relikte aus längst vergessenen Zeiten finden. Durch die Kontinuität der Funde lässt sich auf eine knapp 2.000 Jahre andauernde Besiedlung vor Christi Geburt schließen.

Das imposanteste Bauwerk jedoch war wohl die Archsum-Burg. Die durch einen Ringwall umrandete Kultstätte, wies einen Durchmesser von rund 80 Metern auf. Im Jahr 1860 wurden bei Arbeiten die verbliebenen Überreste entfernt. 

Aus dem Frühmittelalter konnte außerdem eine dörfliche Struktur gefunden werden, welche auf eine Besiedlung an der Stelle des heutigen Archsums von etwa 700 bis 1000 nach Christus schließen lässt.

Immobilien in Archsum

Dank der beschaulichen Lage ist Archsum ein ruhiger Ort zum Wohnen. Die nahezu gleichbleibende Konstanz der Einwohnerzahl sorgt dafür, dass wenige neue Immobilien gebaut werden. In Folge dessen finden sich in Archsum überwiegend die typisch nordfriesischen Häuser aus rotem Backstein oder weißem Putz in Kombination mit Reetdächern auf von Friesenwällen umrandeten Grundstücken als klassisches Bild der Sylter Immobilien.
Wenn Sie sich für eine Immobilie in Archsum oder zum Beispiel den umliegenden Orten Morsum und Keitum interessieren oder Ihre Immobilie diskret verkaufen wollen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns einfach eine E-Mail.